Powered by
  • Das Projekt Biobasierte Kunststoffe für den 3D-Druck

    Im BioFabNet (Biobased Fabrication Network) wurden biobasierte Kunststoffe für den 3D-Druck entwickelt und auf Basis öffentlicher Materialtests optimiert.

BioFabNet

Im BioFabNet (Biobased Fabrication Network) wurden biobasierte Kunststoffe für den 3D-Druck entwickelt und auf Basis öffentlicher Materialtests optimiert. Erfahren Sie auf dieser Projektseite alles Wissenswerte zum Projekt sowie den Themen 3D-Druck, Biokunststoffe und der Rolle der Bioökonomie.

Ziel des BioFabNet war, biobasierte Werkstoffe bekannt zu machen, damit sie schneller auf dem Markt angenommen werden. Über dieses Handlungsbeispiel sollte die Öffentlichkeit auf die zukünftigen Möglichkeiten der Bioökonomie aufmerksam gemacht werden.

Seit August 2013 wurden im Biobased Fabrication Network neue biobasierte Kunststoffe für den 3D-Druck entwickelt und getestet. Mit einer Veranstaltung, bei der sich ein bunt gemischtes Publikum über die Projektergebnisse, die Neuerungen im 3D-Druck sowie die Bioökonomie informierte, kam das Projekt am 1. Dezember 2015 zu einem gebührenden Abschluss.

Lesen Sie hier mehr über die Stationen und Meilensteine des Projekts.


  • Mit einem 3D-Drucker und biobasierten Werkstoffen Begeisterung für die Bioökonomie wecken - das Projekt BioFabNet. © BIOPRO
  • Materialtester des Projekts BioFabNet begutachten das neue Biokunststofffilament. © BIOPRO
  • Der 3D-Drucker erweist sich als Besuchermagnet. Hier wird gerade ein Filament aus Polymilchsäure (PLA) "verdruckt". © BIOPRO
  • 3D-Drucker-Düse, Druck einer Hand aus weißer Polymilchsäure (technisches Biopolymer) © BIOPRO

Interessante Veranstaltungen aus dem Bereich Bioökonomie

Seiten-Adresse: https://www.biofabnet.de/de/